HT-, NT-Schaltzeiten in den Teilnetzen Stralsund und Barth

HT

06:00 - 22:00 alle Werktage

06:00 - 13:00 Samstage

NT

22:00 - 06:00 alle Werktage

13:00 - 06:00 Samstage

00:00 - 24:00 Sonn- und Feiertage

Abschaltzeiten für unterbrechbare Verbrauchseinrichtungen

Teilnetz Stralsund

Abschaltzeiten für maximal 2 Stunden

Montag bis Freitag

10:45 bis 13:15 Uhr und
16:45 bis 19:15 Uhr

Samstag

10:45 bis 13:15 Uhr

Teilnetz Barth

Abschaltzeiten für maximal 2 Stunden

täglich

11:00 bis 13:00 Uhr und
17:00 bis 19:00 Uhr

Netznutzung - Jahresmehr- und Mindermengen (lt. § 13 (2) StromNZV)

Die Differenzmengen zwischen der bei Entnahmestellen ohne registrierende Viertelstundenleistungsmessung (Standard-Lastprofilkunden) gemessen oder auf sonstige Weise ermittelten elektrischen Arbeit und der sich aus den prognostizierten  Lastprofilen ergebenen elektrischen Arbeit gelten als vom Netzbetreiber geliefert oder abgenommen.
Unterschreitet die Summe, der in einem Zeitraum ermittelten elektrischen Arbeit die Summe der Arbeit, die den bilanzierten Lastprofilen zu Grunde gelegt wurde (ungewollte Mehrmenge), dann vergütet der Netzbetreiber dem Lieferanten oder Kunden diese Differenzmenge. Im umgekehrten Fall, wenn eine ungewollte Mindermenge vorliegt, stellt der Netzbetreiber dem Lieferanten oder Kunden die Differenzmenge in Rechnung. Die Mehr- oder Mindermengen werden nach Ablauf des jeweiligen Abrechnungsjahres festgestellt.
Als Preis für die Abrechnung der Mehr- oder Mindermengen wird ein Marktpreis verwendet. Er wird aus den Jahresdurchschnittswerten der an der EEX-Strombörse registrierten und dokumentierten Phelix-Baseload-Preise und Phelix-Peakload-Preise für das jeweilige Abrechnungsjahr ermittelt.

Es werden die vom BDEW veröffentlichten Preise für Mehr- und Mindermengen übernommen.

Download BDEW [Externer Link]