21.03.2018
Interesse an E-Mobilität steigt – Stadtwerke bieten neue Produkte an!

Langsam aber stetig entwickelt sich der Markt für E-Fahrzeuge. So auch in der Hansestadt Stralsund. Laut Kfz-Zulassungsstelle ist eine zunehmende Anmeldung von E-Fahrzeugen wahrnehmbar. Da diese Fahrzeuge meist privat zu Hause oder geschäftlich im Unternehmen und vorwiegend nachts aufgeladen werden, steigt die Nachfrage nach eigenen Ladestationen. Um dieser Nachfrage gerecht zu werden, hat die SWS Energie GmbH zwei Angebote unter der Bezeichnung »StrelaStrom e-mobil« und »StrelaStrom e-mobil only« für das kostengünstige Laden von E-Fahrzeugen mit Ökostrom entwickelt.

Zusammen mit einer stationären Ladeeinrichtung, einer sogenannten Wallbox, und einer modernen Messeinrichtung garantieren unterschiedliche Vertragsvarianten jedem Nutzer, ob Mieter oder Hauseigentümer, eine kostengünstige und flexible Aufladung seines E-Fahrzeuges. Bei einem der beiden Angebote können zusätzlich zum Laden des E-Fahrzeuges stromintensive Geräte in Zeiten mit vergünstigtem Strompreis betrieben werden.

Und noch zwei Argumente sprechen für die E-Mobilität: Zum einen ist es der Umweltbonus, den die Bundesregierung beim Kauf und beim Leasing für rein batteriebetriebene Elektrofahrzeuge mit 2.000 Euro und für Plug-In-Hybrid-Fahrzeug mit 1.500 Euro unterstützt. Den jeweils gleichen Förderbetrag geben noch einmal die Fahrzeughersteller dazu. Zum anderen sind Elektrofahrzeuge, deren Erstzulassung bis zum 31.12.2020 erfolgt, ab dem Tag der Zulassung, für 10 Jahre von der Kraftfahrzeugsteuer befreit. Die SWS Energie GmbH fördert die Anschaffung von bis zu zehn Fahrzeugen pro Jahr mit 300 Euro je Fahrzeug.