03.05.2018
Stralsund kann Klimaschutz

Der Tag der Erneuerbaren Energien stand in diesem Jahr unter dem Motto »Stralsund kann Klimaschutz«. So benannte der Oberbürgermeister, Dr.-Ing. Alexander Badrow, in seiner Eröffnungsrede, die durch die Stadtwerke bereits umgesetzten Vorhaben in Sachen Klimaschutz, wie zum Beispiel die Solaranlagen auf Schuldächern oder die Biogasanlage. Gleichzeitig verwies er auf den Energielehrpfad im Zoo und die Umstellung der Energielieferung für die Hansestadt auf 100 Prozent Ökostrom.

Großer Andrang herrschte auch am Stand der Stadtwerke. Neben dem Oberbürgermeister der Hansestadt Stralsund, Dr.-Ing. Alexander Badrow, informierte sich Christian Pegel, Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung des Landes Mecklenburg-Vorpommern zum Thema Elektromobilität. Inhalt der Gespräche war unter anderem der weitere Ausbau der Ladeinfrastruktur. Neben den sechs öffentlichen Ladestationen innerhalb der Hansestadt Stralsund, konnte die neue Ladeeinrichtung »Wallbox« für den privaten Haushalt vorgestellt werden. Die damit zur Auswahl stehenden Stromprodukte verleihen den Nutzern mehr Flexibilität und zeitliche Unabhängigkeit beim Laden ihres Elektrofahrzeuges. Viele Besucher interessierten sich auch für das Thema Speichertechnologien und den Einsatz von Brennstoffzellen.

Höhepunkt der Veranstaltung war das 6. Solarbootrennen, bei dem 35 Mini-Solarschiffe an den Start gingen. Ebenso wurde das Codieren von Fahrrädern zum Schutz vor Diebstahl sehr gut angenommen, welches die Polizeidirektion Stralsund mit Unterstützung der Verkehrswacht durchgeführt hatte.

Foto: Christian Rödel