13.06.2018
Schülerprojekt der Klimadetektive vom Hansa-Gymnasium

Anlässlich eines Projektes der Europäischen Kommission, die 2018 zum Jahr des Kulturerbes unter dem Motto »Erbe teilen« ausrief, wurden deutschlandweit 150 Projekte initiiert, bei denen sich Jugendliche mit dem kulturellen Erbe vertraut machen konnten. Ein Projekt davon ging nach Mecklenburg-Vorpommern, nach Stralsund. Schülerinnen und Schüler der 9. bis 11. Klassen des Hansa-Gymnasiums nahmen an mehreren Teilprojekten teil. So auch die Klimadetektive der 9. Klasse, die gemeinsam mit ihrem Physiklehrer Rainer Springer die Fragestellung nach der Verbindung von »Denkmal und Energie« nachgingen. Dabei entstand eine interaktive Stadtkarte, die auf Knopfdruck zeigt an welchen Stellen innerhalb der Hansestadt Solar- und Windenergie genutzt werden und wo Blockheizkraftwerke Strom und Wärme erzeugen. Die elektronischen Schaltungen dazu haben sich die Klimadetektive selbst ausgedacht und zusammengebaut. Für Physiklehrer Rainer Springer steht fest: „Das Exponat werden wir zukünftig im Unterricht einsetzen.“