23.05.2024

Neuer Ladepark für E-Autos am Strelapark eröffnet

Am 24. April wurde auf dem Gelände des Strelaparks Stralsund ein neuer Ladepark für Elektroautos eröffnet.

Dieser Schritt unterstreicht das Engagement der Stadtwerke Stralsund für eine nachhaltige Zukunft und bietet den Stralsunder Bürgerinnen und Bürgern sowie Gästen ab sofort eine weitere moderne und effiziente Lösung zum Laden ihrer Elektrofahrzeuge.

Drei Schnellladestationen mit jeweils zwei Ladepunkten ermöglichen eine Ladeleistung von bis zu 210 kW. Außerdem stehen drei Normallader mit jeweils 2 x 22 kW Ladeleistung zur Verfügung. Die gesamte Ladekapazität des Parks liegt damit bei 700 kW. 

Diese leistungsstarken Stationen ersetzen die bisherige, kostenfreie Ladesäule, die in Kürze an einem neuen Standort in der Lübecker Allee errichtet wird. Für das Schnellladen entstehen Kosten in Höhe von 69 Cent pro Kilowattstunde, während das Normalladen mit 54 Cent pro Kilowattstunde berechnet wird.

"Innerhalb der zwei Wochen nach Eröffnung wurden im neuen Ladepark am Strelapark bereits 94 Ladevorgänge verzeichnet. Das zeigt deutlich, wie gut die Anlage angenommen wird und wie wichtig der Ausbau von Ladeinfrastruktur für die Region ist", so Lutz Lampe, Experte E-Mobilität und Photovoltaik bei den Stadtwerken Stralsund.

Die Realisierung des Ladeparks ist das Ergebnis einer erfolgreichen Kooperation zwischen den Betreibern des Strelaparks, der CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, und den Stadtwerken Stralsund. Die Planungen hierfür begannen bereits im Sommer 2022. 

Der Ladepark am Strelapark ist ein weiterer Meilenstein der Stadtwerke Stralsund, die Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in der Region auszubauen und damit die Hansestadt Stralsund noch nachhaltiger zu gestalten. Aktuell gibt es in Stralsund und im Landkreis Vorpommern-Rügen insgesamt 67 Ladepunkte, darunter 12 Schnellladepunkte. Erst kürzlich hinzugekommen sind, neben dem Ladepark am Strelapark, Stationen in der Kleinen Parower Straße 19 und in der Lindenallee 10. Sechs weitere Ladepunkte werden aktuell in der Stralsunder Altstadt sowie zwei in der Bahnhofstraße errichtet. 

Damit reagieren die Stadtwerke auf die erhöhte Nachfrage nach Lademöglichkeiten für E-Autos. Um zukünftige Stationen für das Laden von Elektrofahrzeugen genau dort zu installieren, wo sie benötigt werden, können Einwohner der Hansestadt Stralsund ihren Ladesäulenwunsch an die Stadtwerke melden. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Teilnahme finden sich unter www.stadtwerke-stralsund.de/wunsch-ladesaeule

Neubau Trinkwasserhochbehälter auf dem Galgenberg in Stralsund
28.05.2024

Sicherung Wasserversorgung: REWA Stralsund GmbH nimmt neuen Trinkwasserbehälter in Betrieb

Die Regionale Wasser- und Abwassergesellschaft Stralsund mbH (REWA), ein Tochterunternehmen der Unternehmensgruppe Stadtwerke Stralsund, hat einen…

Solarthermie in Stralsund bei den Stadtwerken
16.05.2024

Stadtwerke Stralsund bauen eine der größten Solarthermieanlagen Deutschlands

Die Unternehmensgruppe SWS Stadtwerke Stralsund gibt den Beginn der Bauarbeiten für die drittgrößte Solarthermieanlage Deutschlands bekannt.

Eine freundliche Angestellte im pinken Mantel bedient eine Kundin am Service-Center der Stadtwerke Stralsund. Im Hintergrund sind Zimmerpflanzen und Auszeichnungen zu sehen sowie die Worte "Vertrauen, Zuverlässigkeit" an der gelben Wand, die die Unternehmenswerte widerspiegeln
06.05.2024

Drückerkolonnen in Stralsund

In letzter Zeit mehren sich Fälle, in denen sich Personen als Mitarbeiter des lokalen Energieversorgers oder als Vertreter von Energiediscountern…